Sessel-Shiatsu


 

Geht man einer sitzenden Tätigkeit nach, führt der Bewegungsmangel im Büro dazu, dass unsere Muskulatur kaum gefordert wird und verkümmert: die Bauch-, Bein- und Gesäßmuskeln werden schwächer, während sich die Rückenmuskeln verkürzen. Durch diese Dysbalance kommt es schließlich zu Rücken- und Gelenkschmerzen.

 


 

Hauptbeschwerden durch sitzende Tätigkeit:

  • Verspannungen in der Schulter- und Nackenmuskulatur
  • Ischias- und Rückenprobleme
  • Blockade der Gefäße durch den Druck auf Oberschenkel und Kniekehlen
  • Negative Auswirkungen auf das Becken und den unteren Rückenbereich durch das Übereinanderschlagen der Beine
  • Verschlechterung der Haltung (der gerundete Rücken wird zur Angewohnheit)
  • die Lymphzirkulation in den unteren Extremitäten wird durch Blockierung der Gefäße im Bereich der Gelenke und der Sitzfläche schwächer
  • Belastung der Knie durch ständige Haltung im 90°-Winkel
  • schwache Atmung, der Brustbereich drückt auf den Magen, daher schnelles Ermüden
    • In weiterer Folge: Kopfweh/Migräne, Stress und Burnout, Müdigkeit, Energiemangel, Schlafstörungen, Immunitätsschwäche

Ab 15 Minuten Sessel-Shiatsu entsteht bereits eine wohltuende Entspannung.

Man fühlt sich erholt und leistungsfähiger.

25 Minuten Sessel-Shiatsu  = Energie tanken, effektiv und angenehm!

 

Sessel-Shiatsu am Arbeitsplatz zur betrieblichen Gesundheitsförderung:

  • Direkt vom Arbeitsplatz zum Sessel-Shiatsu –umkleiden ist nicht erforderlich (geringer Zeitaufwand)
  • Entspannung und komplettes Abschalten ist beim Sessel-Shiatsu möglich – es muss nichts geleistet werden (solche Momente brauchen Körper und Geist zur Regeneration)
  • Auch beim Sessel-Shiatsu wird die ganzheitliche Shiatsu-Methode angewandt (hinterfragen von Lebensmustern und des Wohlbefindens der KlientInnen)
  • Steigerung des Wohlbefindens und entspanntes Weiterarbeiten

Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind die Basis eines gesunden Betriebes!